Warum ist Battlefield 1 ein Erfolg?


Warum ist Battlefield 1 ein Erfolg?


Im Oktober 2016 kam Battlefield 1 auf den Markt und wurde seit dem in den Medien als das erfolgreichste Battlefield aller Zeiten gefeiert. Ist das gerechtfertigt? Die Verkaufszahlen sprechen für sich. Kein anderes Battlefield hat sich jemals so oft verkauft. Aber sind diese nackten Zahlen ein Indiz, für ein erfolgreiches Spiel? Oder steckt da mehr dahinter? Genau darauf möchte ich jetzt eingehen.


Ich kann mich noch gut daran erinnern. Der wohl mittlerweile legendärste Trailer der Battlefield-Geschichte und der dazu extrem gut passende Song: "Seven Nation Army". Teamspeak war die Anlaufstelle der Ranger's. EA gab einen Livestream bekannt und kündigte erste offizielle Informationen zum nächsten großen Battlefield an, nach dem durch die Community eher schlecht empfangenen Battlefield Hardline. Als der Trailer begann, herrschte Totenstille. "BOOM", Partystimmung. Der Hype war da. Der Trailer wurde wiederholt. Geil. Einfach Geil.

Dann kam die Beta mit den ersten Ernüchterungen. "Ist das Battlefront?" Stellten einige die Frage. Die ersten Stornierungen der Vorbestellungen zogen sich durch die Community. Andere fanden